Elisabeth Derichs (b&w).jpg

Aus der Not heraus bin ich 2003 zur Fotografie gekommen. Als Immobilienmaklerin brauchte ich für meine neue Website Fotos von Häusern und Wohnungen. Ich kaufte mir eine kleine handliche Kamera und das Abenteuer Fotografie begann. Ich knipste, was mir gefiel, nervte die Familie und Freunde. Die Kamera wurde zu meinem ständigen Begleiter. Es dauerte jedoch noch eine lange Zeit bis ich mich näher mit dem Thema Fotografie befasste. 2014 legte ich mir eine Spiegelreflex Kamera zu und 2019 eine Spiegellose Kamera.

 
Mein Interesse und die Begeisterung an der Fotografie wuchsen von Jahr zu Jahr und auch das fotografische Auge entwickelte sich weiter. Bei der Motivwahl bin ich nicht festgelegt.
 
Ein besonderes Interesse schenkte ich der Architektur und Industriebauten. Es sind Motive, die sich nicht bewegen und nur auf unsere Aufmerksamkeit warten.
 
Was mich jedoch besonders fesselt, ist - die faszinierende Welt der kleinen Dinge. Ich habe die Makrofotografie für mich entdeckt. Eine Welt, die mich immer wieder ins Staunen versetzt.